Brandheiße Infos von Trelock: Das Smartlock kommt 2017!

Trelock hat endlich den Marktstart einer Weltneuheit, des ersten Rahmenschlosses mit NFC-Technologie bekanntgegeben.

 

Der Clou am neuen Rahmenschloss: Es lässt sich einfach via Smartphone entriegeln und benötigt dafür keine eigene Energiequelle. Damit bietet das Unternehmen seinen Kunden ein gewohnt sicheres Rahmenschloss mit dem hohen Bedienkomfort moderner Technologie. Der Smartlock®-Benutzer autorisiert sich am Schloss ganz bequem mit dem Smartphone und kann es anschließend öffnen. Ein zusätzlicher Fahrradschlüssel ist nicht nötig. Die NFC-Technologie hat für Fahrradschlösser zwei Vorteile gegenüber Bluetooth-Lösungen. Zum einen wird die Energie direkt vom Smartphone auf das Schloss übertragen. Zum anderen bietet der NFC-Standard, aufgrund der geringen Distanz zwischen Sender und Empfänger kaum Angriffsfläche. (Die übertragenen Daten werden zusätzlich per AES-128 verschlüsselt.)

Über die Smartphone-App kann der Nutzer sogar mehrere Smartlocks® administrieren und die Benutzerrechte verwalten. Auch Berechtigungen von Mitbenutzern können eingesehen, aktiviert und deaktiviert werden. Für ein Schloss sind bis zu acht verschiedene Benutzer speicherbar.

Da das Trelock Smartlock® ohne Zylinder auskommt, bietet es keine Möglichkeit für Schlosspicking. Mit dem Trelock Security Level 4 von 6 bietet es eine hohe Sicherheit gegen Gelegenheitsdiebe. Die Sicherheit kann mit den bekannten Trelock Anschlussketten und -kabeln noch weiter erhöht werden.

Ab dem ersten Quartal 2017 soll das Rahmenschloss im exklusiven Fachhandelssortiment Trelock Dragon Line® im Fahrradfachhandel zum UVP von 99,99 Euro erhältlich sein.

 

Inhalt von (https://www.elektrofahrrad24.de/news_brandheisse-infos-von-trelock-das-smartlock-kommt-2017-12829#.V-U6hzXp5Ge)


TERN 2017

Das neue Tern „Vektron“

 

Radhersteller Tern und Bosch haben gemeinsam ein kompaktes, leistungsstarkes und faltbares E-Bike entwickelt. So werden die Vorteile des E-Bikes mit dem des Faltrades perfekt kombiniert. Das Tern Vektron wird im Rahmen der Eurobike 2016 Premiere feiern.

 

Tern verspricht, mit dem Vektron „urbane Mobilität neu zu definieren“. Denn während viele Menschen die Vorteile eines E-Bikes erkannt haben, sind sie oft unzufrieden über die Transportmöglichkeiten der schweren Räder, egal ob im Auto oder im öffentlichen Nahverkehr. Auch gibt es besonders im städtischen Raum nicht immer sichere Abstellplätze. Das Vektron soll all diese Probleme lösen: Man kann es überall hinnehmen.

Ein Rad für die ganze Familie

Das Vektron lässt sich in weniger als zehn Sekunden auf das kompakteste Maß der gesamten Tern-Produktpalette zusammenfalten und bietet gleichzeitig den Fahrspaß eines ausgewachsenen E-Bikes mit Bosch-Antrieb. In gefaltetem Zustand lässt sich das Vektron ganz unkompliziert in Bus, U-Bahn oder Zug rollen. Es passen sogar zwei Räder ohne weiteres in den Kofferraum eines Kombis. Mit der 300Wh Bosch-Batterie sind pro Ladung Reichweiten von fünfzig bis über 100 Kilometern möglich. Praktisch: Ein Rahmen mit niedrigem Durchstieg und ein patentierter, verstellbarer Lenkervorbau machen das Vektron zum Rad für die ganze Familie – jeder von 1,40 bis 1,95 Körpergröße findet darauf Platz.

Technische Details

Neben der elektrischen Unterstützung wartet das Vektron mit einigen technischen Finessen auf. Seien es die hydraulischen Deore-Scheibenbremsen für witterungsunabhängige, perfekte Bremsleistung, oder der integrierte Valo 2-Scheinwerfer mit taghellen 150 Lumen – das Vektron bietet alle Vorzüge eines Tern-Faltrades. So bekommen multi-modales Pendeln, Transportierbarkeit und hervorragende Fahreigenschaften nochmals Rückenwind.

 

Tern wird das Vektron auf den großen Herbst-Messen 2016 präsentieren, erstmals auf der Eurobike in Friedrichshafen. Lieferbar ist das Tern Vektron dann ab Frühjahr 2017; der UVP liegt in Europa zwischen 2.999 Euro (D, A, CH, BNLX, DK) und 3.300 Euro.

 

Quelle: 

Pressemitteilung Tern Bicycles

Purion – der kompakte Purist

Design trifft auf Funktionalität: Purion ist Display und Bedieneinheit in einem. Mit dem ergonomischen 2-in-1-Bordcomputer haben Sie immer die wichtigsten Informationen im Blick: Ladezustand, Geschwindigkeit, Fahrmodus, Reichweite, Trip und Gesamtdistanz. Die fünf verschiedenen Fahrmodi geben Ihnen in jeder Situation die individuell richtige Unterstützung.

(kopie von https://www.bosch-ebike.com/de/news-und-storys/news/modelljahr-2017/)


Und hier noch ein paar Auszüge, der von TERN veröffentlichten Pressemitteilung über das neue „Vektron“ Falt-Pedelec.

 

 

„Tern, der Spezialist für urbane Mobilität, und Bosch, der führende Anbieter von E-Bike-Antrieben, haben gemeinsam ein kompaktes, leistungsstarkes und vor allem faltbares E-Bike entwickelt. Das Tern Elektron wird im Rahmen der Eurobike 2016 Premiere feiern und verspricht urbane Mobilität neu zu definieren.

 

„E-Bikes verändern unsere Fortbewegung im urbanen Raum auf fundamentale Art und Weise“, stellt Joshua Hon fest, der Gründer und Teamkapitän von Tern. „Sie machen Berge flach, Gegenwind bedeutungslos und verkürzen die Fahrzeit – deshalb stehen sie gerade bei Pendlern so hoch im Kurs. Allerdings stellt ihr Transport mit dem Auto oder dem öffentlichen Nahverkehr häufig ein Problem dar; auch das sichere Abstellen in dichten, innenstadtnahen Wohnlagen ist nicht gerade einfach – da besteht immer eine gewisse Diebstahlgefahr. Das Elektron löst all diese Probleme.“

 

Das Elektron ist ein E-Bike mit Bosch-Motor, das man überallhin mitnehmen kann. Es lässt sich in weniger als zehn Sekunden auf das kompakteste Maß der gesamten Tern-Produktpalette zusammenfalten und bietet gleichzeitig den Fahrspaß eines ausgewachsenen E-Bikes mit Bosch-Antrieb. In gefaltetem Zustand lässt sich das Elektron kinderleicht in Bus, U-Bahn oder Zug rollen. Es passen sogar zwei Räder ohne weiteres in den Kofferraum eines Kombis, wenn der nächste Wochenendausflug ansteht. Mit der 300Wh Bosch-Batterie sind pro Ladung Reichweiten von fünfzig bis über 100 Kilometern möglich.

 

Ein Rahmen mit niedrigem Durchstieg und ein patentierter, verstellbarer Lenkervorbau machen das Vektron zum Rad für die ganze Familie – jeder von 1,40 bis 1,95 Körpergröße findet darauf Platz. Die Anpassung an den jeweiligen Nutzer dauert nur Sekunden; auf diese Weise kann das Rad von vielen Personen gemeinsam genutzt werden. Der tiefe Schwerpunkt sorgt für hohe Fahrstabilität und leichtes Handling. Selbst der Kindertransport auf einem Maxi Seat von Yepp/Thule ist dank dem Cargo Rack-Gepäckträger kein Problem. Die neu entwickelte Elektron-Plattform vereint acht patentierte Technologien von Tern, wie den verstellbaren Andros-Vorbau oder die ultra-steife Physis 3D-Lenksäule. Am Hauptscharnier kommt das neue OCL+ Gelenk zum Einsatz. Es übertrifft nun sogar die hohen Test-Anforderungen von ISO4210 sowie EN15194.

 

Neben der elektrischen Unterstützung wartet das Vektron noch mit einigen technischen Finessen auf. Seien es die hydraulischen Deore-Scheibenbremsen für witterungsunabhängige, perfekte Bremsleistung, oder der integrierte Valo 2-Scheinwerfer mit taghellen 150 Lumen – das Elektron bietet alle Vorzüge eines Tern-Faltrades. So bekommen multi-modales Pendeln, Transportierbarkeit und hervorragende Fahreigenschaften nochmals Rückenwind. „Das Tern Elektron verknüpft die Qualität eines Bosch E-Bikes mit unserer Expertise in Sachen Faltrad-Technologie“, führt Hon weiter aus. „Indem wir ein E-Bike wirklich transportabel machen, hoffen wir mehr Menschen davon überzeugen zu können, regelmäßig das Rad zu nutzen.

 

Tern wird das Vektron auf den großen Herbst-Messen 2016 präsentieren, erstmals an der Eurobike. Händler und Endverbraucher sollten am Tern-Stand 406 in Halle B4 oder am Außenstand DA-501 vorbeischauen und das neue E-Bike testfahren. Danach haben beide Zielgruppen die Chance, je ein Rad zu gewinnen!“

 

 

Quelle: 

Pressemitteilung Tern Bicycles

Gefällt euch was Ihr seht?

 Teilen macht Freude, genauso wie Falten

© 2016 KlappRad

KlappRad  | Frauenstraße 28 | 89073 Ulm

E-Mail: info@klappradulm.de